Vorteile von elektrischen Heizungen

Ein wichtiger Punkt ist der, dass man einer elektrischen Handtuchheizkörper das Bad auch in der Übergangszeit beheizen kann, wenn sie Heizungsanlage noch nicht oder nicht in Betrieb ist. Im Bad liegt die Wohlfühltemperatur bei 24°C während in den restlichen Zimmern eher eine Temperatur von 20°C bevorzugt wird. Dies führt dazu, dass man nur bei bestimmten Außentemperaturen nur noch das Bad beheizen müsste, während die restlichen Räume auch ohne Heizen eine angenehme Temperatur haben. Mit einer elektrischen Badheizkörper im Bad kann man also die Heizungsanlage früher abschalten bzw. später einschalten und friert trotzdem nicht im Badezimmer.


Entschließt man sich, einen Heizungskörper im Badezimmer durch einen Handtuchheizkörper im Badezimmer durch einen Handtuchheizkörper zu ersetzen, so steht man oft vor dem Problem, dass der Badheizkörper größer ist und nicht am Selben Ort montiert werden kann. Der Vorteil eines elektrischen Handtuchtrockner gegenüber einem zum Anschluss an die Heizungsanlage ist nun die flexible Platzwahl. Man muss beim Einbau nicht die Position der Rohre beachten und könnte die elektrische Handtuchheizung auch zusätzlich einbauen.


Bei Umbaumaßnahmen wie ein Dachausbau oder Ausbau zum Wohnkeller kommt es oft vor, dass zur Optimierung der Platznutzung ein Badezimmer in einen abgelegenen bzw. für einen Anschluss an die Heizungsanlage ungünstig gelegenen Ort geplant wird. Eine elektrische Handtuchwärmer kann die Lösung sein, um hohe Integrationskosten zu vermeiden.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

StartseiteProdukteKonto
Suche
Menu